Unternehmensprofil

 

Die SÜDPACK Gruppe wurde 1964 von Alfred Remmele im baden-württembergischen Ochsenhausen gegründet. Schon das erste Produkt, das unser Gründer noch in der heimischen Garage entwickelte, war die Antwort auf ganz konkrete Fragen und Anforderungen im Markt. Dieser innovative Gedanke wird bis heute in dem familiengeführten Unternehmen gelebt.
Die SÜDPACK Gruppe gehört mit über 1.400 Beschäftigten und einem aktuellen Umsatzerlös von über 450 Millionen Euro zu den führenden Herstellern von coextrudierten Folien.

Heute produziert die SÜDPACK Gruppe an sieben Standorten weltweit und unterhält Vertriebsniederlassungen und Vertretungen in 23 Ländern.
Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht 2020 umfasst die zum Standort in Ochsenhausen gehörenden Betriebsstätten in Ochsenhausen, Erlenmoos, Schwendi und Erolzheim sowie die Produktionsstandorte SÜDPACK Bioggio SA in der Schweiz und SÜDPACK Ktobuck Sp. z o.o. in Polen.

Im Jahr 2019 wurden an diesen Standorten rund 670 Millionen Quadratmeter Folie hergestellt, davon über 300 Millionen Quadratmeter bedruckt. Dies entspricht in etwa 95 % des Produktionsvolumens der SÜDPACK Gruppe.

Die von der SÜDPACK Gruppe hergestellten Folien schützen Lebensmittel und medizinische Produkte und sichern so die Grundversorgung der Gesellschaft, weshalb die Schutzfunktion sowie die Hygiene der Produkte im Fokus stehen. Im März 2020 wurde SÜDPACK durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft als systemrelevanter Lieferant der Lebensmittelversorgungskette eingestuft.
Wir von SÜDPACK sind ambitioniert, innovative und hochveredelte Folien herzustellen. Mit unseren Folien für Verpackungen von Lebensmitteln und medizinischen Produkten sowie für technische Anwendungen setzen wir Maßstäbe. Dabei ist es von höchster Relevanz für uns, die Auswirkungen auf die Umwelt bei der Herstellung und beim Vertrieb unserer Produkte möglichst gering zu halten und grundsätzlich ressourcenschonend zu handeln.

Nachhaltigkeit bei SÜDPACK

 

Nachhaltigkeit ist seit jeher ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie von SÜDPACK - und wird von der Geschäftsführung bei allen Entscheidungen berücksichtigt. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch der Nachhaltigkeitsbericht sowie der Nachhaltigkeitskreis. Dieser setzt sich aus unterschiedlichen Funktionen des Unternehmens zusammen und forciert eine nachhaltige Unternehmensentwicklung. So werden unter anderem auch zukunftsweisende Projekte aus unterschiedlichsten Bereichen in die Organisation eingesteuert, die zu einer nachhaltigen Ausrichtung von SÜDPACK beitragen. Die Ergebnisse unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten werden in unserem Nachhaltigkeitsbericht kommuniziert, der periodisch in zweijährigem Rhythmus veröffentlicht wird.

 

Führungsstruktur

Die Geschäftsführung bildet die geschäftsführende Gesellschafterin Carolin Grimbacher gemeinsam mit Erik Bouts und Tharcisse Carl. Der Gesellschafter Johannes Remmele hat sich zum Ende des Jahres 2019 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und ist nun Mitglied des Beirats. Die Geschäftsfleitung der SÜDPACK Gruppe setzt sich aus der Geschäftsführung sowie den Verantwortlichen für die Bereiche HR & IT, Sales, Quality Management, Commercial sowie Engineering & Technical Services zusammen.

Unternehmensgröße


Das Wachstum von SÜDPACK spiegelt sich neben der einer steigenden Absatzmenge auch in der jährlichen wachsenden
Anzahl an Mitarbeitenden wieder.

 

Anzahl der Mitarbeitenden