Roadmap für nachhaltige Folienverpackungen

Oberstes Ziel von SÜDPACK ist es, den Ressourcenverbrauch bei der Herstellung unserer hoch­ performanten Folien kontinuierlich zu reduzieren und die Recyclingfähigkeit unserer Materialien stetig zu verbessern. Daher haben wir ein ehrgeiziges Programm zur Optimierung unseres Portfolios auf den Weg gebracht.

Unsere Roadmap

Mit den vier Aktionsfeldern Materialreduzierung, Recyclingfähigkeit, nachwachsende Rohstoffe und Kreislaufwirtschaft setzen wir strategische Leitplanken für den Ausbau und die Verbesserung unseres Produktportfolios im Hinblick auf Nachhaltigkeit.

Für 2025 hat sich SÜDPACK das Ziel gesetzt, 50 % des Umsatzes mit Produkten aus der Roadmap für nachhaltige Folienverpackungen zu generieren. 2019 lag der Anteil bereits bei 24 %.

 

Materialreduzierung:

Dünnere Folien verbrauchen weniger Material und sind leichter - was sich unter anderem beim Transport positiv auf die Umwelt auswirkt. Zudem muss Material, das von Anfang an eingespart wird, später nicht aufwändig recycelt werden. Deswegen hat sich SÜDPACK zum Ziel gesetzt, die eigenen Verpackungslösungen dünner, leichter und dadurch nachhaltiger zu gestalten. Durch Downgauging-Projekte konnte bei einer Vielzahl von Anwendungen die Foliendicke bei vergleichbarer Funktionalität deutlich reduziert werden.

Nachwachsende Rohstoffe:

Mit der Verarbeitung von Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrohr oder Mais setzen wir neue Maßstäbe im Bereich nachhaltiger Folienverpackungen. Zudem bieten wir mit unserer SÜDPACK Craft Line eine Serie von besonders hochwertigen Verbunden auf der Basis von papierfaserbasierten Materialien.

Kreislaufwirtschaft:

Der Aufbau einer Kreislaufwirtschaft für flexible Verpackungen ist ein essenzieller Schritt zur Erreichung einer nachhaltigeren Umwelt. Mit Produkten unserer R-Line können Kunden PET-Folien mit einem variablen Anteil an Post-Consumer-Rezyklat erwerben und somit zur Implementierung geschlossener Kunststoffkreisläufe beitragen. Für den weiteren Ausbau der Kreislaufwirtschaft muss die gesamte Wertschöpfungskette gemeinsam an Lösungen arbeiten. Dies erfolgt bereits unter anderem durch internationale Initiativen wie CEFLEX oder in Kooperationsprojekten, wie beispielsweise dem ChemCycling™-Projekt, das SÜDPACK gemeinsam mit der BASF und anderen Rohstoffherstellern umsetzt.

Verbesserte Recyclingfähigkeit:

Recyclingfähigkeit von Folien und Verpackungen ist ein wichtiger Bestandteil zur Erfüllung der europäischen Kunststoffstrategie. Um den Anforderungen unserer Kunden, des Handels sowie der Gesetzgebung in den verschiedenen Ländern in Bezug auf Recyclingquoten weltweit gerecht zu werden, haben wir unser Produktsortiment angepasst: Die xPEP-line beinhaltet Folien, basierend auf Polyolefinen, unsere Pure-line wiederum basiert auf Polypropylen. Dabei müssen Kunden und Verbraucher auf keine der gewohnten funktionellen Verpackungseigenschaften wie Peelbarkeit oder Wiederverschluss verzichten.

Recyclebar Kreislaufwirtschaft Nachwachsende Rohstoffe Materialreduzierung

GRI Index

102-2 Aktivitäten, Marken,…

Aktivitäten, Marken, Produkte und Dienstleistungen

GRI Index

Ähnliche Seiten:
Recyclingfähigkeit von Kunststoffen

Am 2. Februar 2021 hat erstmals ein LKW mit Öl, das durch chemisches Recycling aus Ressourcen von SÜDPACK gewonnen wurde, die Pilotanlage von RECENSO im münsterländischen Ennigerloh verlassen.
LESEN SIE MEHR

SÜDPACK investiert in
gemeinsames Projekt mit RECENSO

SÜDPACK setzt sich für die Etablierung des chemischen Recyclings als ergänzende Technologie zum mechanischen Recycling ein, das sich bisher nicht für die Verarbeitung komplexer Verbundfolien der Verpackungsindustrie eignet. Die Kooperation mit RECENSO, einem Spezialisten für die Realisierung von Systemen zur Rohstoffrückgewinnung, ist nun ein erster wegweisender Schritt des führenden Folien-Herstellers in Richtung einer effizienten Kreislaufwirtschaft im Markt.
LESEN SIE MEHR