LEAN Management

 

Ein wichtiger Baustein unserer nachhaltigen Unternehmensführung ist das Lean Management.

Lean Management erachten wir als ein wichtiges Konzept, das standardisierte Methoden und Werkzeuge zur Verfügung stellt, um weiterhin kunden- und zielorientiert arbeiten und dadurch profitabel wachsen zu können. Die Implementierung des Lean Managements bei SÜDPACK ist bereits vor dem Berichtszeitraum erfolgt. Es wird mittlerweile in der gesamten SÜDPACK Gruppe erfolgreich angewendet und als notwendiger Kulturbaustein kontinuierlich weiterentwickelt.

Das Managementsystem stellt standardisierte Denkweisen, Methoden und Werkzeuge zur Verfügung, die dazu beitragen, gemeinsame Ziele für die Unternehmensgruppe zu definieren und jedem Mitarbeitenden bewusst zu machen, welchen Beitrag er zur Erreichung unserer Ziele leisten kann. Hierbei liegt der Fokus unter anderem auf der Entwicklung reibungs- und verschwendungsfreier Prozesse, um tatsächliche Probleme zur Erfüllung der definierten Zielstellungen zu minimieren.

 

 

GRI Index

103-1/2/3 Managementansatz

Managementansatz

GRI Index

Ähnliche Seiten:

Führende Leanwerkzeuge, die bei SÜDPACK ineinandergreifen.

 

Durch Lean Management sollen Prozesse schlanker gestaltet, überflüssige Arbeitsschritte reduziert und so die Zusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette effizienter und letztendlich kundenorientierter gestaltet werden. Dabei wird die Umsetzung der Lean-Management-Kultur von der Geschäftsführung aktiv vorgelebt und über alle Hierarchiestufen und Bereiche weitergetragen.

Erklärtes Ziel ist es, dass jeder einzelne Mitarbeitende das Managementsystem bei seiner täglichen Arbeit versteht und aktiv nutzt.

Führende Lean-Werkzeuge, die bei SÜDPACK im Einsatz sind, sind Policy Deployment, Shopfloor Management, PMO (Project Management Office) sowie Six Sigma.

 

Shopfloor Management

 

Das Shopfloor Management ist bereits gruppenweit in nahezu allen Abteilungen von Produktion und Verwaltung etabliert. Mittels des Shopfloor Managements werden die für eine Abteilung relevanten Ziele, die zur Erreichung der Unternehmensziele erforderlich sind, visualisiert und gemessen, um notwendige Maßnahmen abzuleiten und die Teams proaktiv zu steuern. Den Mitarbeitenden wird veranschaulicht, inwiefern deren Arbeit zur Zielerreichung des Unternehmens beiträgt, so dass die täglichen Tätigkeiten so zielgerichtet wie möglich ausgeführt werden können. In regelmäßigen Besprechungen erfolgt ein Abgleich der Ergebnisse. Probleme werden erörtert sowie Lösungsfortschritte und notwendige Unterstützungen durch Führungskräfte besprochen.

 

 

 

 

 

In abteilungsübergreifenden Besprechungen lassen sich zudem Schnittstellenprobleme mit vor- und nachgelagerten Prozessen eruieren und entsprechende Lösungsansätze definieren. Hierdurch kann ein internes Kunden-Lieferanten-Verhältnis in partnerschaftlicher Zusammenarbeit abgebildet werden, woraus eine offene Fehlerkultur resultiert. Können die Mitarbeitenden die identifizierten Probleme nicht selbst lösen, werden Projekte zur Problembehebung gestartet und es wird eine Zielsetzung beim vorgelagerten Prozess formuliert.

Die Bedeutung des Lean Managements wird unter anderem auch durch regelmäßige Besprechungen mit der Geschäftsleitung vor Ort in den verschiedenen Bereichen vertieft. Parallel betreibt auch die Geschäftsleitung ein aktives Shopfloor Management.

 

 

PMO (Project Management Office)

 

Die bedeutendsten Projekte, die aus dem Shopfloor Management resultieren, finden sich in unserem Projektmanagement-Tool PMO wieder. Mittlerweile existieren in nahezu jeder Abteilung sogenannte PMO-Boards, auf denen alle Projekte übersichtlich dargestellt sind. Auf diesen PMO-Boards werden alle Projekte klassifiziert und deren Beitrag zur Erreichung der Unternehmensziele und die hierfür verfügbaren Ressourcen über einen Stage-Gate-Prozess priorisiert.

Six Sigma

Ein weiterer wichtiger Baustein der Lean-Management-Kultur bei SÜDPACK ist Six Sigma. Six Sigma folgt einer strukturierten Vorgehensweise zur Prozessoptimierung, die die Mitarbeitenden bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Durch diesen Ansatz können komplexe Thematiken mittels statistischer Werkzeuge analysiert und bearbeitet werden. SÜDPACK hat in den letzten zwei Jahren intensiv an der Ausbildung von Six­ Sigma-Experten gearbeitet und verfügt mittlerweile über ein hohes Expertentum in diesem Bereich.

Im Berichtzeitraum haben insgesamt 22 Mitarbeitende eine Six-Sigma-Ausbildung absolviert. Im Jahr 2018 gewann ein Mitarbeitender den Deutschen Six-Sigma-Preis des European Six-Sigma-Club Deutschland e.V. in Silber. Im darauffolgenden Jahr wurde der Deutsche Six-Sigma­Preis Praxis für die beste praktische Anwendung der Six-Sigma-Methodik an eine Mitarbeiterin von SÜDPACK verliehen.

Wir beabsichtigen, in den kommenden Jahren die Anzahl an Experten weiter auszubauen und die Six­Sigma-Methode des noch stärker als bisher im Unternehmen zu verankern.

Da das Lean-Management-System nur als gesamtheitlicher Ansatz funktioniert, legt SÜDPACK für die kommenden Jahre die Priorität auf die Implementierung der Lean-Management-Methoden Policy Deployment, Shopfloor Management, PMO sowie Six Sigma. Neben dem weiteren Ausbau des Lean Managements in der Produktion sollen insbesondere in weiteren kaufmännischen Bereichen wie etwa im Vertrieb und Vertriebs­innendienst das Shopfloor Management und die PMO­-Boards vertieft werden.